Momme v. Sydow

Dr. phil. Dr. rer. nat. Momme v. Sydow
Privat: Weenderstr. 55, D-37037 Göttingen, E-Post: Momme@von-Sydow.de.
Dienstlich: Georg-August-Universität Göttingen, Georg Elias Müller Institut für Psychologie, Abt. für Handlungspsychologie und Forschungsmethoden, Goßlerstr. 14, D-37073 Göttingen, Tel.: 0551-39-31 83, FAX (Abt.): 0551-39-36 56

Aktuellere Seite:

Seit 2011: Psychologisches Institut, Universität Heidelberg (Abt. Prof. Klaus Fiedler)


Kurzbiographie

Akademisches:

Sonstige Tätigkeiten:

Engagement:

Siehe aktuell: Psychologisches Institut, Universität Heidelberg


Aktuelle Veröffentlichungen und Vorträge

Siehe aktuell: Psychologisches Institut, Universität Heidelberg


Interessensgebiete

Psychologie:

Allgemeine kognitive Psychologie mit folgenden denkpsychologischen Forschungsbereichen:

a) Hypothesentesten, Wason Selection Task-Forschung, Induktionsproblem, bayesianische Logik des Hypothesentestens, Kausalität, kausale Bayesnetze, die Rolle von Vorwissen beim Lernen und Denken.

b) Testen von präskriptiven Regeln: deontische Logik des Prüfens von sozialen Regeln im Wason Selection Task, Systeme sozialer Sanktionierung, Spieltheorie und Gerechtigkeitsnormen.

c) Begriffsforschung.

Sonstige Interessen: Methodenlehre, Sozialpsychologie und philosophische Probleme der Psychologie.

Philosophie:

Interessen, die ich gegenwärtig nur eingeschränkt verfolgen kann: Naturphilosophie, Philosophie und Kritik des Darwinismus, Wissenschaftstheorie und Wissenschaftsgeschichte; insb. Philosophie der Biologie und Philosophie der Mathematik. Im Zusammenhang auch mit meiner psychologischen Forschung interessiere ich für wissensbasierte oder 'synduktive' Induktion, Konzepte von Rationalität bzw. Vernunft. Ich habe mich vorrangig mit Problemen der analytischen Philosophie beschäftigt, halte aber einen historischen und metaphysischer Hintergrund für einen wesentlichen Teil der Philosophie. Weitere Stichworte.

(Hochschul-)Politik:

In meiner Studienzeit war ich hochschul- und wissenschaftspolitisch sehr aktiv. Heute interessiere ich mich vorrangig für Ideen wie ein 'dritter Weg' aussehen könnte, der eine leistungsorientierte Gesellschaft mit sozialen und ökologischen Erfordernissen in einer globalisierten Welt in Einklang bringen könnte.

Siehe aktuell: Psychologisches Institut, Universität Heidelberg


Stand: 2006, © M. v. S., Göttingen